Informationen zur Blauzungenkrankheit

Gemäß Erlass des Gesundheitsministeriums vom 4. April 2017

 

  • endet die vektorfreie Zeit am 14.April 2017 und
  • werden die bestehenden Sperrzonen verkleinert.

 

Das bedeutet, dass ab 14. April 2017 Niederösterreich nicht mehr von einer Blauzungen- Sperrzone betroffen ist. Sperrzonen befinden sich ab dann nur mehr in Teilen der Steiermark und des Burgenlandes sowie im gesamten Bundesland Kärnten.

Für das Inverkehrbringen von Wiederkäuern aus Niederösterreich innerhalb des Bundeslandes sowie in andere Gebiete bestehen hinsichtlich Blauzungenkrankheit keine Einschränkungen mehr. Es sind weder Impfung noch Blutuntersuchung erforderlich.

 

Preiserhöhung für ZZU-Weiderinder

Das Weiderindprogramm bei Zurück zum Ursprung entwickelt sich weiterhin gut. Einerseits konnten wir durch die steigenden Vermarktungsmengen die Transportlogistik optimieren und auch von Seiten der Abnehmer wurden die Preise erhöht. Somit erhöhen wir die Auszahlungspreise sb sofort um € 0,10 für die Klasse U und € 0,05 für die Klasse R.

Im Zuge dieser Preiserhöhung wurden auch die Gewichtsanforderungen geringfügig verändert. So ist die Gewichtsuntergrenze für Ochsen und Kalbinnen unter 15 Monate nun generell auf 200kg festgelegt worden. Das oberes Gewichtslimit wurde für alle zzU-Weiderinder auf 340 kg angehoben.

Bereits registrierte Lieferanten können die gesamte Preisliste hier ansehen:

Preisliste

Wir können laufend mehr Weiderinder in dieses Programm vermarkten und nehmen gerne die Anmeldungen telefonisch oder per Fax oder email im Büro der Biovermarktung entgegen! Oder gleich hier online anmelden:

Tieranmeldung

 

Schlachtkuhvermarktung für Ja!Natürlich

Die bioVermarktung Handels GesmbH, Kooperationspartner der NÖ Rinderbörse und Teil der ARGE Biorind, ist wesentlicher Preisbildner am Biorindermarkt. Durch die klaren Strukturen in dieser Kooperationsgemeinschaft ist es uns in Zusammenarbeit mit den Ja!Natürlich gelungen, eine neue, preislich äußerst attraktive Vermarktungsmöglichkeit für Bio-Schlachtkühe zu schaffen. Somit können wir ab sofort alle Schlachtkühe der gelisteten Ja! Natürlich Weidejungrind Betriebe mit einem Projektzuschlag vermarkten.

Preise für Ja! Natürlich-Schlachtkühe:

Zusätzlich zum Biozuschlag von derzeit € 0,70/kg (Stand KW 6) netto erhältst Du ab sofort einen Projektzuschlag in der Höhe von € 0,15/kg.

Hier ein Beispiel für eine Biokuh mit einem Schlachtgewicht 350kg, Handelsklasse R3: € 3,06 je kg netto zuzüglich € 0,15/kg Projektzuschlag. Abzüglich AMA Beitrag und STN Gebühren erhalten Sie für diese Kuh insgesamt € 1.285,15 inkl. 13% Mwst.

Um die große Nachfrage bedienen zu können suchen wir vermehrt Schlachtkühe von Biobetrieben!

Nutze diese gute Vermarktungsmöglichkeit für Schlachtkühe und melde diese bei der BioVermarktung Handels GesmbH oder bei zuständigen Betreuer der NÖ Rinderbörse zum Verkauf an! Gerne nehmen wir die Anmeldung der Schlachtrinder telefonisch oder per Fax oder email im Büro der Biovermarktung entgegen! Oder gleich hier online anmelden:

Tieranmeldung

 

Gute Nachfrage bringt Preiserhöhung!

Aufgrund der guten Nachfrage nach Bio-Ochsen und Bio-Kalbinnen konnten wir mit den wichtigsten Abnehmern attraktive Preise vereinbaren. Somit können wir ab sofort die Preise für Ochsen und Kalbinnen um € 0,15 erhöhen. Gleichzeitig ändern sich auch die Gewichtsanforderungen und Altersgrenzen (Kalbinnen können ab sofort älter und schwerer sein)! Dadurch können ab sofort wesentlich mehr Bio-Rinder (vor allem Kalbinnen) zu den besten Preisen vermarktet werden.

Bereits registrierte Lieferanten können die gesamte Preisliste hier ansehen:

Preisliste

Die Anmeldungen der Schlachtrinder nehmen wir gerne telefonisch oder per Fax oder email im Büro der Biovermarktung entgegen! Oder gleich hier online anmelden:

Tieranmeldung