Biologische Landwirtschaft im Einklang mit der Erwartungshaltung der Konsumenten

Biologische Landwirtschaft ist die umwelt- und klimaschonendste Form der Landbewirtschaftung. Die Vorteile der Bio-Landwirtschaft gegenüber der konventionellen liegen klar auf der Hand: geringerer Energieverbrauch und Kohlendioxid-Ausstoß, weniger Wasserverschmutzung, mehr Leben und Artenvielfalt auf den Äckern sowie Verbesserung und Bewahrung der Bodenfruchtbarkeit. Felder, die biologisch bewirtschaftet werden, bieten demnach aufgrund des nährstoffreichen Bodens und des höheren Futterangebots natürlichen Lebensraum für die Tierwelt.

Bei tierischen Produkten wird der Qualitätsbegriff heute wesentlich weiter gefasst als noch vor 10-15 Jahren. So werden heute bei Geflügelfleisch unter Qualität nicht nur der Geschmack, das Aussehen sowie die Inhaltsstoffe verstanden. Mindestens ebenso wichtig sind dem Verbraucher Angaben über die Herkunft und die Art der Erzeugung der Produkte. Der Verbraucher will wissen, ob die Tiere in Österreich aufgezogen wurden und immer häufiger wird gefragt, aus welcher Region die Tiere stammen. Es interessiert ihn, ob das Fleisch aus biologischer Landwirtschaft stammt und ob die Tiere gentechnikfrei gefüttert und artgemäß gehalten wurden. Denn Fleisch essen bedeutet Tiere zu essen. Sich darüber bewusst sein bedeutet Verantwortung.

Unabhängig unserer Fleischaktion erhältst du die BIO AUSTRIA Freilandente aktuell in einer Merkur - Filiale in deiner Nähe.

Initiative BIO AUSTRIA Freilandente

Ein Projekt der bioVermarktung Handels GesmbH, unter fachlicher Begleitung der Österreichischen Qualitätsgeflügelvereinigung (www.qgv.at) sowie unter wissenschaftlicher Begleitung durch die Österreichische Gesellschaft der Tierärztinnen und Tierärzte, Sektion Geflügelforschung (www.oegt.at), hat sich eine Qualitätsoffensive im Erzeugungsbereich der Bio-Enten-Haltung zum Ziel gesetzt.

In Österreich ist das Stopfen und das Lebendrupfen Enten verboten. Der Import solcher Tiere allerdings nicht. Wenn Sie also sicher gehen wollen, was Sie auf dem Teller haben, sollten Sie sich über die Herkunft und Aufzucht der Enten erkundigen. Die Bezeichnung „BIO AUSTRIA Freilandente“ garantiert Ihnen die heimische, biologische Herkunft des Tieres, sowie eine artgemäße Haltung.

Artgemäße Entenhaltung - strenger als das Gesetz

Alle Biobäuerinnen und Biobauern in Österreich müssen die Richtlinien der EU-Bio-Verordnung einhalten. BIO AUSTRIA Bäuerinnen und Bauern müssen zusätzlich noch die weit strengeren BIO AUSTRIA Richtlinien erfüllen.

Die artgemäße Tierhaltung in biologischer Landwirtschaft ist einerseits getragen von gesetzlichen Vorgaben der Bio-Verordnung. Andererseits – und das ist das Besondere an dem Projekt BIO AUSTRIA Freilandente – durch zusätzliche Vorgaben, die die bioVermarktung gemeinsam mit seinen BIO-AUSTRIA Betrieben umsetzt.

Um eine artgemäße Entenhaltung garantieren zu können, muss das arttypische Verhalten der Tiere gekannt und berücksichtigt werden. Unsere BIO AUSTRIA Bäuerinnen und Bauern respektieren die Ansprüche der Enten und bringen das mit einer besonders artgemäßen Unterbringung zum Ausdruck. Grundvoraussetzung für das Wohlbefinden der Enten (Wassergeflügel) ist, neben qualitativ hochwertigem Futter, ein entsprechender Auslauf und der Zugang zu offenem Wasser. „Auf dem Trockenen sitzen“ brauchen die BIO AUSTRIA Enten nicht. Eine Bademöglichkeit ist für die Gefiederpflege und Abkühlung der Tiere unerlässlich.

Partnerschaften mit Verlass und Dauer

Heute arbeitet die bioVermarktung Handels GesmbH mit zahlreichen BIO AUSTRIA Mitgliedsbetrieben zusammen. Ziel ist es, die hohe Qualität der BIO AUSTRIA Freilandenten sicherzustellen sowie faire Produzenten- und Konsumentenpreise zu erzielen.